Tolerantes Brandenburg

 

Inklusion

Inklusion in 80 Sekunden erklärt
(Link direkt zum Video auf Youtube)

 

Weitblick

Weitblick

Weitblick

 

Gute Bildung

Gute Bildung

 

30.4. - Richtfest für´s Kinderhaus

Allgemein

Heute war die Regionalvorstandstagung der Johanniter Berlin-Brandenburg in Burg, mit Vorstandsmitglied David Kreuziger, Regionalgeschäftsführer Uwe Kleiner und Regionalvorstandsmitglied Karl-Christoph v. Stünzner-Karbe.
Gemeinsam erlebten wir anschließend das Richtfest des Kinderhauses "Pusteblume".

Seit mittlerweile acht Jahren arbeitet der ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst "Pusteblume" der Johanniter in Südbrandenburg. Seit dem steigt die Nachfrage nach einem stationären Kinderhospiz, so dass der Bau eines solchen Hauses geplant wurde. Derzeit wird intensiv an der Projektrealisierung gearbeitet. Im November 2018 war die Grundsteinlegung für den Neubau. Die Eröffnung ist für Mai 2020 geplant. 

Das Konzept des Johanniter-Kinderhauses "Pusteblume" beruht auf zwei Säulen. Einerseits sind für den Hospizbereich 12 Plätze geplant. Andererseits ist eine Wohngruppe mit 10 Plätzen vorgesehen. Durch diese ganzheitliche Kombination wird ein breites Leistungsspektrum für regionale und überregionale, palliative und kurative Bedarfe bereitgestellt. Das Leistungsangebot richtet sich grundsätzlich an Kinder und Jugendliche im Alter von 0 - 18 Jahren mit einer Pflegestufe bzw. einem Pflegegrad sowie behandlungsmedizinischen, palliativ-medizinischen und pflegerischen Bedürfnissen. Im Bereich des Kinderhospizes wird es außerdem die Möglichkeit geben, Angehörige unterzubringen, damit die Familien ihre Kinder begleiten können. Die geplante Kombination des Kinderhospizes und der Wohngruppe ist in dieser Form in Deutschland wohl einmalig.