Tolerantes Brandenburg

 

Inklusion

Inklusion in 80 Sekunden erklärt
(Link direkt zum Video auf Youtube)

 

Weitblick

Weitblick

Weitblick

 

Gute Bildung

Gute Bildung

 

Aktionen 2013 II

21. Dezember - Schulwegsicherung Hangelsberg

 

19.12. - Weihnachtsfeier Frauenladen Beeskow

 

18.12. - Kitabesuch in Berkenbrück

 

09.12 - Dachetagengespräch 12/2013

 

17.11. - "Der Gedenkstein" - Kranzniederlegung

Der Gedenkstein
Geh nicht schnell vorüber, bleib stehen, halt ein:
Es ward uns zur Mahnung gesetzt dieser Stein.
Mit fragendem Blicke verharrst du in Schweigen.
Was soll dieses einfache Mahnmal uns zeigen?
Es trägt keinen Namen, das kalte Gestein,
man ritzte jedoch eine Inschrift hinein:
Vergesst nicht Vertreibungsopfer und Not!
Verschweigt nicht die Qualen, die Leider, den Tod!
Damit desgleichen für immer verbannt
aus unserem Leben, aus unserem Land.
Geh nicht schnell vorüber,
bleib stehn und halt ein.
Zur bleibenden Mahnung
ward gesetzt dieser Stein.

Karl Reinhold

Dieses Gedicht hat am Gedenkstein vom Bund der Vertiebenen auf dem Stadtfriedhof Gerda Kubiak mit eindringlicher Stimme gesprochen.

 

November 2013 - Blumenstrauß des Monats

Frau Anneliese Danne wurde von der SPD Landtagsabgeordneten zu Hause mit dem Blumenstrauß des Monats überrascht.
Selbst gerade wieder auf die Beine gekommen, hatte Sie am Dienstag wieder die Interessengemeinschaft "Fit im Alter" (mit der Unterstützung des Frauenladenteams) geleitet.
Frauen aus Neuendorf i.S. und Frauen vom Verein Beeskomm e.V. freuen sich über das tolle Sportangebot, welches die 82 jährige Frau Danne mit viel Freude durchführt.
Anschließend gibt es noch einen Kaffee und Gebäck und alle freuen sich auf die nächste Sportstunde im Frauenladen Beeskow.
Ich wünsche Frau Anneliese Danne viel Kraft und Gesundheit für die nächsten Jahre und lade sie in den neuen Landtag zur Besichtigung recht herzlich ein.

 

14.11. - Nominierung zur Landtagswahl 2014

Aus der Region für die Region SPD nominiert 2 Fürstenwalder Elisabeth Alter als Direktkandidatin und Sebastian Rausch Listenkandidat WK 30

Am 12. November 2013 fand unter der Leitung des Vorsitzenden des SPD-Unterbezirks Oder-Spree, Jörg Vogelsänger, die Wahlkreisdelegiertenkonferenz der SPD für den Landtagswahlkreis 30 (Stadt Beeskow, Stadt Fürstenwalde/ Spree, Gemeinde Grünheide /Mark, Amt Odervorland, Gemeinde Rietz-Neuendorf und Gemeinde Steinhöfel) in Berkenbrück statt.
Die Delegierten der SPD-Ortsvereine Fürstenwalde, Beeskow, Grünheide und Odervorland) haben die Landtagsabgeordnete Elisabeth Alter als ihre Direktkandidatin für die nächste Landtagswahl 2014 aufgestellt.
In ihrer Rede wies Elisabeth Alter auf die jetzigen und zukünftigen Schwerpunkte ihrer neunjährigen Arbeit für die Bürgerinnen und Bürger der Region und eine erfolgreiche Landespolitik hin.
Aus den unterschiedlichsten Politikfeldern konnte sie berichten, ob aus der Bildungs - oder Sozialpolitik, aber auch für die Wirtschaftsunternehmen und die Handwerker ist sie unterwegs in ihren Netzwerken. Infrastruktur und Landwirtschaft, Fachkräfteentwicklung und Studienorientierung, sind Themengebiete die ihr sehr wichtig sind. Aus diesem Grund engagiert sie sich im Kreisbauernverband Oder -Spree und in vielen Vereinen und Verbänden. Besonderen Respekt empfindet sie für die engagierten Menschen die sich bei der Feuerwehr, Polizei und in dem medizinischen Bereichen rund um die Uhr einsetzen.
Jörg Vogelsänger bedankte sich bei Elisabeth Alter für ihr Einsatz im Landtagswahlkreis 30.
Besonders hob er den von Elisabeth Alter soziales Engagement in und für die Gemeinden im Wahlkreis.
Für die Landesliste der SPD zur Landtagswahl am 14. September 2014 wurde der Fürstenwalder Sebastian Rausch nominiert.

 

15.11. - Bundesweiter Vorlesetag

Seit vielen Jahren beteiligt sich Elisabeth Alter aktiv an diesem bundesweiten Vorlesetag, der immer am 15.11. stattfindet, in mehreren Einrichtungen ihres Wahlkreises.
Mal als Krankenschwester, als Märchenfee, Feuerwehrfrau oder Polizistin.
Die entsprechende Kleidung war immer Grundlage der Geschichten.
Dieses Jahr verkleidet sie sich nicht als Taube, sondern sie wird im Gepäck viele weiße Tauben mitführen, welche die Kinder in den 3 Kitas nach der jeweiligen Lesung, fliegen lassen können.
Das vorgelesene und weitere Bücher, bekommen die Kinder in den 3 Einrichtungen immer geschenkt.

8:30 Uhr in der DRK Kita Druschba Fürstenwalde
13 Uhr in der Kita Waldspatzen Hangelsberg
14:30 Uhr in der Kita Eulenbaum in Kienbaum.

2012 war sie in Beeskow, Rietz-Neuendorf und Fürstenwalde, unterwegs, in diesem Jahr tourt sie durch den Amtsbereich Grünheide.

Sie freut sich auf interessierte Kinder und eine tolle Geschichte über die Taube Telemark, die sehr ängstlich ist, von dem Autor Edward Van de Vedel.

 

09.11. - 2. Stadtverordnetensitzung im Rathaus Fürstenwalde

Die 2.Sitzung im neuen Alten Rathaus, wir probieren die unbterschiedlichsten Sitzmöglichkeiten aus, um auch von den anwesenden Bürgerinnen und Bürgern, verstanden zu werden.
Wir sind auf einen guten Weg......

 

04.11. - Staatssekretär in Beeskow

Pädagogen und Elternsprecher aus Inklusionsschulen und Horten, nahmen meine Einladung gern an um mit dem Staatssekretär, Jungkamp ins Gespräch zu kommen und Probleme aufzuzeigen.
Mit dabei Frau Kuhnt,Amtsleiterin für Bildung, Kultur und Sport und Herr Isermeyer, Jugendsamtsleiter.
Es war eine angeregte, sachliche Diskussion, die wir wiederholen werden.

 

26.10. - Jugend Team Beeskow erfolgreich dabei Projekt des Landesjugendring Brandenburg "Das bist du uns wert"

In Begleitung von Stefan Filensky, bin ich neugierig der Einladung des Jugendclubs Beeskow und des Landesjugendring Brandenburg am 26.10.2013 nachBlossin gefolgt und wurde nicht enttäuscht.
Von 13-17 Uhr haben die Jugendlichen aus 9 Städten, ihre Arbeitsergebnisse vorgestellt, die gedrehten Filme über Ihre Wertvorstellung vorgeführt und mit unterschiedlichen Interpretationen ergänzt. Im März 2013 begann das Projekt, welches die Schülerinnen und Schüler zusammenbrachte. Von dem Beitrag der Beeskower Jugendlichen waren wir ganz begeistert. Der Marsch von Beeskow nach Berlin zu Fuß wurde uns filmisch vorgestellt, mit allen teambildenden Momenten.
Schwächere mitnehmen, gemeinsame Entdeckungen machen, Essen selbst zubereiten......
Die Präsentation war sehr gut aufgebaut und das alle Anwesenden dankten mit einem tollen Beifall. Man möge mir nachsehen, dass ich natürlich besonders für die Beeskower Jugendlichen schwärme, alle Gruppen waren toll und zeigten uns, das Werte wie Freiheit, Freundschaft, Vertrauen, Liebe, Mut, Ehrlichkeit, Zuversicht, noch immer aktuell sind.
Die Beeskower können stolz auf diese Jugendliche und den Jugendclub sein, der sich als Einziger im Landkreis- Oder- Spree, daran beteiligt hat. Anerkennung auch an den Träger und das gesamte Team von Jugend-Team Beeskow Karl-Liebknecht-Str. .

 

Oktober - Danksagung von Gesine

Engagierte Lokale Bündnisse für Familie in unserer Region
Im gesamten Bundesgebiet gibt es 670 lokale Bündnisse für Familie. Beispielhaft und besonders aktiv in unserer Region seien hier die lokalen Bündnisse in Fürstenwalde, Grünheide (Mark), Beeskow und jetzt neu auch in Storkow genannt. Sie sind einmal die Experten, wenn es darum geht, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf voranzubringen und zum anderen auch die Motoren wenn es darum geht, die Angebote der Kinderbetreuung wirkungsvoll zu ergänzen. Hierbei sind die lokalen Bündnisse auf die tatkräftige Unterstützung der vielen Bündnispartner und Mit-Akteure wie Vereine, Unternehmer und privaten Helfer angewiesen.
Bei all diesen Unterstützern bedankte sich Gesine Homrighausen, Koordinatorin des Lokalen Bündnisses in Grünheide, mit einer Dankeschön-Feier. Aus gesundheitlichen Gründen muss Sie eine Weile pausieren und erinnerte nochmal an die vielen Erfolge der letzten fünfeinhalb Jahre, so z. B. an den Gewinn des Landeswettbewerbes 2009 des Landes Brandenburg als „Familien- und kinderfreundliche Gemeinde“.
In meiner Arbeit als Landtagsabgeordnete im Landkreis Oder-Spree liegt mir der enge Kontakt zu den lokalen Bündnissen für Familie sehr am Herzen. Für die gute Zusammenarbeit mit dem Bündnis in Grünheide habe ich mich bei Gesine recht herzlich mit einem Blumenstrauß bedankt und hoffe auf eine ebenso tolle Zusammenarbeit mit Ihrer Nachfolgerin Frau Heike Falk.

 

Oktober - Blumenstrauß des Monats

Martina Seger und Sabine Woldt sind die Macherinnen im Verein Positiv Fürstenwalde.
Seit 20 Jahren organisieren sie für die rund 120 Mitglieder die unterschiedlichsten Veranstaltungen.
Tages - und Wochenfahrten und Veranstaltungen in und um Fürstenwalde. Martina Seger vertritt die Interessen des Vereins im Seniorenbeirat der Stadt und ist schon von Anfang an dabei.
Bei der Gründung ging es darum, ausscheidenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus dem damaligen Reifenwerk, eine aktive Freizeitgestaltung zu bieten. Inzwischen sind sie offen für weitere Mitglieder, die aus anderen Unternehmen kommen.
Ich möchte mich für die 20 Jahre konstruktive Zusammenarbeit bedanken und wünsche beiden Frauen noch viel Gesundheit und tolle Ideen für ihre Mitglieder.
Als Dank lade ich sie in den neuen Landtag und in die Biosphäre Potsdam ein.

 

10. Oktober - 60. Geburtstag - ist nicht schlimm!

Ich möchte mich bei allen bedanken, die mir am 10.10. und am 12.10.
so herzlich gratuliert haben. Danke für die Zusammenarbeit in der Vergangenheit und in der Zukunft, ich brauche Euch.
DANKE!

 

10.10. - Geburtstagsfeier im Bürgerbüro von 9-22 Uhr, mit unzähligen Gästen und eimem Blumenmeer

Tolle Feier Unternehmerinnen kamen 19 Uhr um zum Geburtstag zu gratulieren ins Bürgerbüro.
Ich hatte einen wunderbaren Tag mit vielen Gästen aus Vereinen und verbänden, Unternehmen, Politik und Arbeitskolleginnen und Kollegen.

 

06.10. - Apfelfest in Gölsdorf und Oktoberfest in Arensdorf

2 Veranstaltungen in der Gemeinde Steinhöfel lockten wieder zahlreiche Besucher an. Beim Apfelfest in Gölsdorf konnte man alte Apfelsorten und verschiedene Backkreationen verkosten.
Neben der Tombola und Geschicklichkeitsspielen, erfreute die Jugend mit einem Theaterstück die Gäste aus Nah und Fern.

In einer herbstlichen Naturstimmung mit viel Sonnenschein fuhren wir anschließend nach Arensdorf zum Oktoberfest, zu der die Feuerwehr eingeladen hatte.
Am wärmenden großen Feuer unterhielten sich die Jugend, während wir uns die leckeren Haxen in der Feuerwehr schmecken ließen. Die Kleinen konnte Drachen basteln und die Großen feierten zünftig.
Vielen Dank an alle Organisatoren in beiden Orten.

 

04.10. - "riechen-schmecken-sehen" Indien im Seniorenclub Beeskow

Es hat mit den Frauen und Männern aus Beeskow sehr viel Spaß gemacht über Indien zu berichten.
Wir haben gekocht, geschmeckt und geschnattert......
Danke dem Team des Seniorenclubs für die tolle Unterstützung.
Danke auch an Sebastian und natascha, die mich aus Fürstenwalde begleiteten und unterstützten.

 

28.09. - 1. Waldaufräumaktion in Kagel und Kienbaum

Bei schönstem Wetter starteten einige Kagler und Kienbaumer Bürgerinnen und Bürger zur 1.Waldaufräumaktion im Gemeindegebiet.
Christine de Bailly hatte ihre Idee in der Zeitung vorgestellt und da ich seit 20 Jahren reichlich, mit dem SPD Ortsverein Fürstenwalde, Erfahrungen auf diesem Gebiet habe, bot ich ihr meine organisatorische und tatkräftige Unterstützung an.
Wir genossen alle die Ruhe, den Altweibersommer mit den vielen gewebten Spinnennetzen auf Feldern Wiesen und Bäumen.
Schmutz und Unrat fanden wir reichlich, nur die Pilze, die es ja in Massen geben soll, hatten sich erfolgreich vor uns versteckt.
Anschließend gab es einen Erbsenschlag mit Bockwurst aus der Gulaschkanone und 14 Uhr traten wir alle, kaputt aber zufrieden den Heimweg an.
2014 sehr gern wieder, aber dann mit noch besserer Werbung, auch in Kitas und der Schule.

 

25. September -Auszeichnung Haus der kleinen Forscher "Kita Waldspatzen" in Hangelsberg

Ein Insektenhaus wurde gemeinsam gewerkelt und den Tieren auf dem Grundstück zur Verfügung gestellt.
Das wsr Anlass für Elisabeth Alter, mit einem großen Berg von Tierbüchern die Kinder zu überraschen.

 

22.09. - Petition an den Deutschen Bundestag

Gemeinsam ziehen wir an einem Strang, um die Schleuse in Fürstenwalde und Kleinmachnow für größere Frachtschiffe auszubauen.
Die Petition soll die Bundesregierung überzeugen, dass auch im Osten in die Wasserstraße investiert werden muss.

 

16.09. - 4. Multi-Kulti-Frühstück - Ungarn

4. Multi-Kulti-Frühstück – Ungarn
im Bürgerbüro MdL Elisabeth Alter

Am 16.09.2013 trafen sich wieder viele interessierte Bürgerinnen- und Bürger zum nun schon vierten Multi-Kulti-Frühstück im Bürgerbüro der Landtagsabgeordneten Elisabeth Alter in der Eisenbahnstraße. Bei einem leckeren Frühstück auf ungarischer Art erfuhren die 28 Anwesenden viel Interessantes über „Ungarn“ und deren Historie.

Eingeleitet wurde das Frühstück mit einem kurzen Film über die Geschichte Ungarns. Danach erzählte Frau Gabriela Kilian viel Wissenswertes über Ihr Heimatland, über die Menschen, die Traditionen und die Kultur Ungarns. Sie lebt erst seit 1997 hier in Deutschland und war dadurch natürlich auch kompetente Ansprechpartnerin in der anschließenden regen Diskussion und den vielen Fragen über Ungarn.

Es war rund herum wieder eine sehr tolle und informative Veranstaltung.
Das nächste Multi-Kulti-Frühstück findet am 04. November ab 10.00 Uhr im Bürgerbüro der Landtagsabgeordneten Elisabeth Alter statt.

 

14.09. - Campustag Grünheide

Wie in jedem Jahr herrschte wieder großes Treiben auf dem wunderbaren Schulgelände.
Mich fasziniert das Zusammenspiel der einzellnen Bildungseinrichtungen.

 

8.September - 105 Jahre FFW in Briesen

Auf eine 105-jährige erfolgreiche Geschichte konnte Anfang September die Freiwillige Feuerwehr in Briesen zurückblicken. Grund genug für die Landtagsabgeordnete Elisabeth Alter sich für die geleistete Arbeit bei den Kameraden der Feuerwehr zu bedanken. Sie überreichte der Oberfeuerwehrfrau Elke Hinze ein sechsteiliges Kombi Flore-Set mit Ladestation. Diese LED warning lights sollen während der Einsätze für mehr Sicherheit sorgen.

 

5. September - Wahlkampf mit Andrea Nahles in Beeskow

Ein starkes Jugendteam hat Lars Wendland an seiner Seite. Gemeinsam haben wir den 5.9. mit dem Ortsverein Beeskow vorbereitet.
Angeregte Diskussionen begleiteten diesen Abend bei Würstchen, Salat und Getränken.
Danke an alle die zum Gelingen beigetragen haben.

 

02. September - Dachetagengespräche Was passiert mit meiner Kleiderspende im Altkleidercontainer

Zu diesem Thema kamen viele Fürstenwalder und Gäste aus dem Umland, um sich aus erster Hand, den Geschäftsführer des DRK Herrn Bachmyer MOL/LOS/Ffo zu befragen, wer die Spenden bekommt, was mit den Erlösen des Verkaufes und mit den Restposten passiert.
Alle waren sich einig, unsere Bevölkerung soll Nutzniesser der Kleiderspenden unserer Fürstenwalder sein.

 

Abgeordnete aus Fürstenwalde, Grünheide und Storkow feierten gemeinsam

Auf Schloss Hubertushöhe feierten die Abgeordneten aus Fürstenwalde, Storkow und Grünheide gemeinsam mit Vertretern der Wirtschsaft, Kultur.....ihr 1.Treffen.
Viele Gespräche,Peppo Küster als Entertainer und als Gastgeber der Örtlichkeit, die Besitzer Harald und Rainer Opolka.
Vielen Dank an die Organisatoren für diesen gelungenen Abend.

30.08. - Treff der Abgeordneten

 

28.08. - Parlamentarischer Abend Landesfeuerwehrverband Brandenburg

Wie in jedem Jahr,kamen aus dem Land die Vertreter der Feuerwehren zum Parlamentarischen Abend in den Landtag.
Nach den Reden vom Landesvorsitzendem Manfred Gerdes, Ministerpräsident a.D.Platzeck und dem neuen Ministerpräsidenten Dr.Dietmar Woidke, kamen wir Abgeordnete mit unseren Feuerwehrleuten ins Gespräch. Zum Foto vereinte sich LOS und MOL.

 

28. August - neue Landesregierung mitgewählt

Unsere neue Regierung
Brandenburg hat am Mittwoch einen historischen Tag erlebt. Erst zum zweiten Mal in der Geschichte unseres Bundeslandes wurde der Staffelstab des Regierungschefs an einen Nachfolger weitergegeben. Nach Manfred Stolpe und Matthias Platzeck ist Dietmar Woidke jetzt der dritte Ministerpräsident unseres Landes. Bei seiner Wahl hatte er sogar vier Stimmen aus der Opposition erhalten, drei weitere Abgeordnete enthielten sich der Stimme.

 

Herzliche Gratulation dem neuen Landesvorsitzenden der SPD Dietmar Woidke

Die Rede unseres neuen Landesvorsitzenden Dietmar Woidke, wurde mit stehendem Applaus honoriert. Sie ist politisch, aber auch persönlich geprägt. Sylvia und ich, wir gehörten mit zu den ersten Gratulanten und freuen uns auf die Zusammenarbeit mit unserem neuen Landesvorsitzenden der SPD Brandenburg.

 

20.08. - 3. Chortreffen bei Alters auf dem Grundstück

WIR reden nicht über Integration- WIR leben sie, so begrüßte Landtagsabgeordnete Elisabeth Alter ihre Gäste.

38 Männer und Frauen aus Steinhöfel und Fürstenwalde Nord, nahmen die Einladung zum gemeinsamen Singen und Kaffeetrinken, auf dem Grundstück der Landtagsabgeordneten,sehr gern an.
Der Steinhöfler Chor und die Folkloregruppe Rossijanka, sangen mit Unterstützung der anderen Gäste, abwechseln deutsche und russische Volkslieder und Shantys. Die Bewohnerinnen und Bewohner der angrenzenden Straßen, waren mit eingeladen und sangen kräftig mit.
Höhepunkte waren die selbstgetexten Lieder über Steinhöfel und Fürstenwalde.
Wir hatten alle große Freude am Singen und sind uns sicher, 2014 treffen wir uns wieder hier. Zwischendurch gibt es Gegenbesuche in Steinhöfel und bei KiezKOM.
Unterstützt wurde der Nachmittag von Fürstenwalder Genossen, Erika Heese, Birgit Kleindienst und Sebastian Rausch, die sich mit Kuchen backen, bedienen und mitsingen, einbrachten.

 

19. August - Vereinssitzung bei Duktil Guss

Der Vorstand von dem Verein Kita-Schule-Wirtschaft LOS traf sich am 19.8. im Duktil Guss WerkFürstenwalde. Terminketten wurden besprochen und abgestimmt und die Juniorakademie 2014 vorbereitet.Nach der Abarbeitung der Tagesordnung, schloss sich eine Betriebsführung und die Besichtigung der Betriebskita an.
Vielen Dank an Frau Gerwin und Herrn Rummert, die uns so gut betreuten und informierten.

 

19.08. - Unternehmerinnentreffen August

Viele nahmen gern die Einladung von Ingrid Andres an, ihr Unternehmen zu besuchen und mal Gabelstapler zu fahren.
In lustiger Runde wurden noch Termine und Probleme besprochen.
Wir freuen uns schon auf den 2.9.2013, da sind wir bei Frau Steppke (Wolff Versicherungen) herzlich eingeladen.

 

17.08. - 11. Schlossparklauf in Steinhöfel

Da muss man einfach dabei sein, wenn die eigenen Runden auch immer kleiner werden.
Aber mit dieser gemütlichen Truppe bin ich gewandert und habe die alten Bäume im Schlosspark bestaunt.

 

Blumenstrauß des Monats August Beeskower Raum

Engagiert als Elternvertreter auf 3 Ebenen

Wer nicht nein sagen kann, sieht sich auf einmal vielen Aufgaben gegenüberstehen und ist schon im Verantwortungsstrudel gelandet.
Robert Begbie, seit 2011 als Klassen und Schulsprecher und als Mitglied im Kreiselternrat kennt sich da aus.
Der amt. Direktor der Albert-Schweitzer Oberschule in Beeskow, lobt die kritische und konstruktive Unterstützung des Vaters zweier Kinder.
Er hat für die Schulprobleme und die Eltern immer Zeit und setzt sich engagiert für Lösungswege ein.
Entspannung findet er in seinem Garten, denn die Gartenarbeit macht den Kopf frei und erfreut die ganze Familie.
Die Landtagsabgeordnete Elisabeth Alter bedankt sich mit diesem Blumenstrauß auch, bei allen Pädagogen und Eltern, die sich für die Umsetzung der Inklusion an Ihrer Schule engagiert haben.
Herrn Begbie wünscht sie weiterhin viel Kraft, in seinen Ämtern und Erholung im grünen Bereich.

 

Blumenstrauß des Monats August 2013

Renate Kliems, Seniorenbeauftragte der Gemeinde Steinhöfel ist seit Beginn des Seniorenbeirates die Vorsitzende. Die Interessen der Senioren vertritt Sie sehr engagiert im Kreisseniorenbeirat und setzt sich nicht nur für die Belange der Senioren ein, sondern engagiert sich auch für Begegnungen von Jung und Alt.
Bei der Überreichung des Blumenstraußes, dankte sie gleich all ihren Mitstreitern und Mitstreiterinnen, mit denen sie zum Wohle der Gemeinde eng zusammenarbeit.
Ich kenne Renate Kliems schon seit 20 Jahren und wünsche Ihr, dass sie bei besserer Gesundheit Ihren 75. Geburtstag am 04.09.2013 feiern kann.
Ich möchte mich bei ihr recht herzlich für die tolle Zusammenarbeit bedanken.

 

9. August - Sommerfest der SPD Fürstenwalde

Am 9.8.2013 trafen sich ca 60 Parteifreunde und Freunde der Partei, zum 1.Sommerfest in der Kulturfabrik. Walter Momper, der zur Wendezeit die SPD in Fürstenwalde mit gegründet hatte, war der Ehrengast und sprach in seiner Rede auch die aktuelle Bundespolitik an.
Die Vorsitzende Elke Wagner und ihre Stellvertreterin Ines Jeske übergaben gemeinsam mit dem Bundestagskandidaten Lars Wendland, den 13.Brückepreis an Kiez KOM, für ihr soziales Engagement auf dem Gebiet der Integration.
Es wurde zünftig gefeiert, mit Wildschweinbraten und leckeren Salaten. Dank an alle Organisatoren, besonders an das Team der Kulturfabrik die alles toll vorbereiten hatten.

 

09. August - Eröffnung der "Kleinen Freizeit" in Nord auf dem ehemaligen Krankenhausgelände

Ein tolles Fest und viele Menschen, die den neuen Freizeitplatz in Fürstenwalde Nord in Besitz genommen haben.
Neben Musik, Kaffee und Kuchen von Kitz Komm und dem Mehrgenerationenhaus, konnte die Murmelspielflächen ausprobiert werden.
Besonders gefällt meinem Mann und mir, das tolle Eingangstor und der große Sessel, beide Kunstwerke wurden im Töpferstudio des CTA Kulturvereins hergestellt.
Herzlichen Dank an alle Mitakteure, nun müssen alle Fürstenwalder aufmerksam diese Freizeitfläche im Blick aber auch aktiv im Plan haben.
Die fehlenden Mehrgenerationensportgeräte werden hoffentlich noch angeschafft, ich werde dafür weiterhin kämpfen.

 

August - 5 Jahre Kinder-und Jugendfeuerwehr Beerfelde/Jänickendorf

Sehr gern stelle ich meine Hüpfburg den Gemeinden für ihre Feiern kostenlos zur Verfügung, jedes Wochenende erfreuen sich Kinder an dieser Bewegungsmöglichkeit.
Anlässlich des 5 jährigen Bestehens der Jugendfeuerwehr Beerfelde/Jänickendorf, hat Elisabeth Alter die Kinder und Jugendlichen zu sich auf ihr privates Grundstück eingeladen, mit Mittagessen und Überraschungen.
Herzlichen Dank an alle Akteure, die sich ehrenamtlich, in der Kinder-und Jugendarbeit engagieren.

 

3. Juli - Kinderfest in Pfaffendorf

Am 3. Juli habe ich Kinder, die nicht im Urlaub sind, nach Pfaffendorf zu einem Kinderfest eingeladen. Auf dem Spielplatz der Gemeinde, der durch eine Initiative von mir einst entstand, war eine Hüpfburg aufgestellt und zahlreiche Spiele wurden angeboten. Auch Hotdogs und Kuchen waren im Angebot. Besonderer Dank gilt Theresa Wilde, der "Ja bitte" GmbH, Yvette Diedler und Jürgen Wulff für die tolle Unterstützung des gelungenen Events.

 

Blumenstrauss des Monats Juli

Seit 4 Jahren wird Celine (10 Jahre) von Anja und Axel Stuwe sehr erfolgreich im Judo trainiert. Celine wurde unlängst Landesmeisterin in der U 13.
Stolz zeigte sie die 29 Medaillen, die sie schon erkämpft hat.
In der verbleibenden Freizeit geht sie reiten und möchte später Tier-oder Pferdewirtin werden. Gern auch Polizistin, aber dann nur mit einer Hunde-oder Pferdestaffel.
Für so viel Ehrgeiz und Fleiß, hat sie sich den symbolischen Blumenstrauß des Monats Juli verdient. 2 Bücher und einen Kinogutschein, den sie mit 2 Freundinnen einlösen kann.
SPD Landtagsabgeordnete Elisabeth Alter wünscht ihr schöne Ferien und weiterhin, so viele sportliche Erfolge.

 

08. Juli - Ausstellungseröffnung