Tolerantes Brandenburg

 

Inklusion

Inklusion in 80 Sekunden erklärt
(Link direkt zum Video auf Youtube)

 

Weitblick

Weitblick

Weitblick

 

Gute Bildung

Gute Bildung

 

Zuwendungsbescheide für das Spielplatzprogramm auf dem Weg in das Fürstenwalder Rathaus

Familie

Fürstenwalde erhält 24.941 € für Spielplätze

Vier Wochen nachdem das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport die Kommunen über die Fördermöglichkeiten für Spielplätze aus dem ehemaligen Vermögen der Parteien und Massenorganisationen der DDR informiert hat, liegen bereits zahlreiche Anträge vor. Auch die ersten Bewilligungen sind schon erfolgt.

Elisabeth Alter freut sich über das große Interesse der Kommunen des Landkreises Oder-Spree an dem Programm : „Angesichts der vielen Anträge, die in so kurzer Zeit eingegangen sind, haben wir mit diesem Programm bei den Kommunen ins Schwarze getroffen !“

Die Stadt Fürstenwalde erhält für die Sanierung des Spielplatzes am Kastanienweg 17.976.00 €, sowie 6.965.00 € für den Spielplatz "Die Seepiraten" im Fürstenwalder Ortsteil Trebus vom Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg.

Das Spielplatzprogramm besteht aus zwei Teilprogrammen: Für das 1. Teilprogramm „Bau, Sanierung und Ausstattung öffentlicher Spielplätze“ stehen insgesamt 2 Mio. Euro zur Verfügung. Die Baumaßnahmen können in den Jahren 2009 und 2010 stattfinden. Die Förderhöhe beträgt in der Regel bis zu 20.000 Euro. Die vorliegenden Anträge werden kurzfristig beschieden. Antragsschluss ist der 31. August 2009.

Für das 2. Teilprogramm „Schaffung von Spielplätzen und Bewegungsräumen mit Beteiligung von Kindern und Jugendlichen“, bei dem die Förderhöhe in der Regel bis zu 100.000 Euro beträgt, stehen Mittel im Umfang von 2,2 Mio. Euro bereit. Hier ist der Abgabeschluss für die Anträge Ende Oktober 2009. Für die Bewilligung in diesem Teilprogramm ist die Güte des Beteiligungskonzepts der Kinder und Jugendlichen das maßgebliche Kriterium.

Elisabeth Alter: "Kommunen, die bei dem 1. Teilprogramm bisher zögerlich waren müssen sich sputen, um noch ein Stück des Förderkuchens abzubekommen."