Tolerantes Brandenburg

 

Inklusion

Inklusion in 80 Sekunden erklärt
(Link direkt zum Video auf Youtube)

 

Weitblick

Weitblick

Weitblick

 

Gute Bildung

Gute Bildung

 

JugendSonderfahrt in den Landtag-Feuerwehr Potsdam-Biosphäre Potsdam

45 aktive Kinder-und Jugendliche kommen morgen auf Einladung von MdL Elisabeth Alter nach Potsdam um einen tollen Tag zu erleben.Gesellschaftliches Engagement wird bei Elisabeth Alter ganz groß geschrieben und geachtet. KInder und Jugendliche aus Demnitz, Beeskow und Hangelsberg, werden mit diesem Tag ausgezeichnet. MdL Alter begleitet sie an alle Stationen.

Veröffentlicht am 31.10.2012

 

JugendBusfahrt zur Schwedischen Botschaft mit jungen Bauarbeitern und NCC Fürstenwalde

Fast 50 Jugendliche und Betreuer fahren morgen zur Schwedischen Botschaft um gemeinsam mit dem Ministerpräsident Platzeck und der Geschäftsführung von NCC, die Häuser der Zukunft anzusehen.
Anschließend geht es auf eine Großbaustelle von NCC in Berlin.
Jugendliche von FAW, TÜF, der Gagarinschule, Kath. Gymnasium und dem Scholl-Gymn. werden ebenfalls im Bus sitzen.
Das ist ein gemeinsames Projekt von NCC und dem Verein Kita-Schule-Wirtschaft LOS.

Veröffentlicht am 28.10.2012

 

JugendSchirmherrin für Brandenburger Kicker

www.kinderfußballtage.de

Schirmherrin für Brandenburg

Liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Fußballfans und –freunde!

Fußball ist sicherlich die beliebteste Mannschaftssportart in Deutschland. Deshalb freue ich mich, als Schirmherrin für dieses Projekt in meinem Land Brandenburg, vielen begeisterten Kindern und Jugendlichen einen kostenlosen und erlebnisreichen Tag mit organisieren zu können. Professionelle Trainer werden Euch anleiten, Euch die neuesten Trainingsmethoden zeigen und sicherlich auch den einen oder anderen Trick verraten.

Fußball bedeutet aber nicht nur sportliches Geschick und Ausdauer des Einzelnen, sondern gerade auch Teamgeist und taktische Mannschaftsleistung. Eigenschaften, die im privaten und beruflichen Leben mehr denn je gefragt sind.
Dabei kommt es nicht darauf an, dass Ihr „Profis“ seid oder werdet, sondern der Spaß am Spiel steht im Vordergrund. Nicht jeder ist ein „Uwe Seeler“, „Matthias Sammer“ oder „Manuel Neuer“, der eine ist der bessere Torwart, der andere der bessere Torjäger. Jeder wird hier seine Neigungen und Talente finden. Der Sieg steht hierbei nicht im Vordergrund, sondern die Teilnahme.

Ich wünsche Euch, den Schülerinnen und Schülern aus Brandenburg an diesem Tag viel Spaß und auch das eine oder andere Erfolgserlebnis.

Sport Frei!

Eure

Elisabeth Alter, MdL
Sprecherin für Stadtumbau und Wohnungspolitik der SPD-Landtagsfraktion Brandenburg
Vorsitzende des Vereines „Kita-Schule-Wirtschaft im LOS“ e. V.

Veröffentlicht am 28.09.2012

 

JugendJugendbeteiligung unterstützen

Mit dem Beschluss in der Landtagssitzung am 26.1.2012, Jugendliche ab 16 Jahre aktiv an politischen Entscheidungen zu beteiligen, muss dies auch in die Tat umgesetzt werden.
Aus diesem Grund begrüße ich die Meißner Thesen zur Jugendarbeit in Ostdeutschland.
Verantwortliche aus Politik, Verwaltung, Wissenschaft und Fachpraxis veröffentlichen das Diskussionspapier zur Stärkung der Kinder- und Jugendarbeit
Das Thesenpapier war bei der Fachtagung "Vorm Horizont geht´s weiter! Gemeinsame Schritte zur Stärkung der Kinder- und Jugendarbeit in Ostdeutschland" am 28. und 29. November 2011 in Meißen von 75 Vertreterinnen und Vertretern aus Berufspraxis, Administration, Politik und Wissenschaft erarbeitet worden. Auf Einladung der Evangelischen Akademie Meißen, der Stiftung Demokratische Jugend und neun ostdeutscher Hochschulen hatten sich die Teilnehmenden mit den besonderen Herausforderungen für das Aufwachsen junger Menschen in den ostdeutschen Bundesländern beschäftigt.

Veröffentlicht am 27.01.2012

 

JugendFürstenwalder Jugend beteiligt sich an der U 18

Liebe Jugendlichen unserer Schulen,
ja es ist wieder so weit, Sie sind unter 18 Jahren und können uns Politikern trotzdem mit Ihrem Wahlergebnis mitteilen, ob Sie uns als Ihre Ansprechpartner wahrnehmen.
Überlegen Sie bitte genau, aus Spass undemokratisch zu wählen, wäre ein fatales Signal. Mein Büro ist immer für Sie offen und ich stets bereit, Ihnen zuzuhören und an Lösungswegen für Ihre Probleme mitzuwirken.
Fordern Sie mich und mein Team.

Veröffentlicht am 14.09.2009